Urban Settings – Metropolen und Megacities gemalt und in Stein gehauen

Metropolen, Megacities – Die Lebensform des 21. Jahrhunderts fasziniert Künstlerinnen und Künstler seit langem.
Mit der Deutsch-Kanadierin Ira Hoffecker begrüßt die Galerie Hoffmann Contemporary Art eine neue Künstlerin und ihre Arbeiten. Ira Hoffecker hat in Cheltenham an der Universität of Gloucestershire Malerei studiert und lebt mit ihrer Familie in Victoria, Kanada. Ihre Themen in der Malerei sind abstrahierte von Menschen gemachte Landschaften. Geschaffen von Menschen, planmäßige Anlagen, gewachsen, die regionale Morphologie der Landschaft umschließend und überformend. Die Megacity ist sogar vom All aus zu sehen.

Urban Settings Jo Kley Ira Hoffecker
Aus dieser Megaaufsicht verschwindet das Leben und wird zu Farbstruktur, Netzlinien und in der Nacht zu Leuchtflächen und großer Dunkelheit. Und trotzdem sind die Rasterstrukturen mancher Metropole wie eine Stadt-DNA erkennbar und vor allem wieder erkennbar. Diesem Phänomen geht Ira Hoffecker in ihren großformatigen Malereien, manchmal mit Mixed Media Elementen collageartig erweitert nach. Urbane Landschaften, die zu Chiffren von menschlichen Leben und den Veränderungen in urbanen Räumen werden.

Urbane Räume kennen Orte der kollektiven Vergewisserung, des Andenkens und des geselligen Lebens.
Diese Räume brauchen Skulpturen die ihre Funktionen und den Ausnahmecharakter dieser Freiräume spiegeln. Hier setzt Jo Kley und sein weltumspannendes Projekt KleyCity ein. Bis zu 10 Meter hohe und 7 Meter breite Skulpturen meist aus heimischen Stein sind in den letzten 20 Jahren jeweils vor Ort entstanden. Sie stehen auf fast allen Kontinenten der Welt. Rund um die Welt ist der Bildhauer Jo Kley im Einsatz und hat erst kürzlich wieder einen hochangesehenen Kunstpreis gewonnen. Im chinesischen Wuhu gewann er im Rahmen des 5.China Wuhu Liu Kaiqu Award die bronzene Medaille für seine 7 x 4 m große Bronzeplastik „Stier“ und ist bereits heute für einen weiteren Preis dort nominiert.
Er wird eine große Auswahl von mittelformatigen Arbeiten aus Carrara Marmor, Granit, Anröchter Dolomit und Diabas zeigen, die seine Formensprache inspiriert aus Architektur, organischen Formen, Energie und Türmen in fast allen Varianten erleben lässt.

Diese Urbanen Räume zeigt die Galerie Hoffmann Contemporary Art erstmals in einem der außergewöhnlichsten Räume der Stadt. In dem historischen Seitenflügel des COR-Hauses auf 600 qm² werden über 60 Arbeiten von Jo Kley und Ira Hoffecker zu sehen sein.

Beide Künstler sind am Eröffnungstag, Sonntag, den 6.3.2016 um 11.30 Uhr anwesend und sprechen über ihre Arbeiten. Der Eintritt ist frei. Laufzeit der Ausstellung vom 6.3. bis zum 30.3.2016. Öffnungszeiten: Dienstags bis Freitags von 11-17 Uhr Samstags von 10 bis 14 Uhr und nach Vereinbarung.
Kostenlose Parkplätze vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.