Archäologie der Gegenwart – Malerei von Elke Dombrowski und Willem Julius Müller

Was heute Gegenwart ist war gestern Zukunft. Und was heute Gegenwart ist ist morgen Vergangenheit. Mit der Kraft der Imagination und der meisterhaften Beherrschung der Malerei können so Schichten von scheinbarer Realität geschaffen werden. Was ist Zukunft, was Vergangenheit? Schicht um Schicht, malerisch freigelegt und geformt arbeiten die beiden Künstler Elke Dombrowski und Willem Julius Müller an Motiven die menschliche Realitäten zeigen.Willem Julius Mueller Elke Dombrowski
Der Mensch äußert sich u.a. in Architektur. Zeitgeist, Bedürfnisse und kreative Lösungen sind immer wieder unterschiedlich. Die gebaute Unendlichkeit wird zur Endlichkeit, wenn das menschliche Leben und die Funktionen weichen. Unbrauchbares wird aufgegeben. Und verschwindet nur langsam, in einem schleichenden Prozess. Müller und Dombrowski finden die ästhetische Qualität in der Verfremdung, lassen die menschliche Nutzbarkeit weg und „graben“ nach dem was noch zu sehen ist. Wuchernde Natur über Gerüsten aus Beton oder Plaste.
Was ist geworden aus den ambitionierten Hoffnungen und Wünschen einer Gegenwart, die jetzt schon Vergangenheit ist?
Schicht um Schicht werden Dinge sichtbar ohne ihren ehemaligen Zusammenhang der aus gesellschaftlicher Nutzung und überkommener Verhaltensweise resultierte zu verraten.

Der Blick ist frisch und voll von Entdeckerfreude. So öffnen Elke Dombrowski und Willem Julius Müller mit ihren jeweiligen malerischen Positionen neue Blickfenster in die dingliche Welt die uns umgibt und erzählen neue Geschichten.

Die Ausstellung Archäologie der Gegenwart – Malerei von Elke Dombrowski und Willem Julius Müller wird am Sonntag, den 31.01.2016 um 11.30 Uhr in der Galerie Hoffmann Contemporary Art im Beisein der Künstler eröffnet. Der Eintritt ist frei.

Laufzeit: 31.01. – 28.02.16

Öffnungszeiten: Di – Fr 11-17 Uhr, Sa 10-14 Uhr und nach Vereinbarung

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.