Ausstellung Panorama von Elke Dombrowski eröffnet

Weite, gestreckte Formate, singuläre Maße und ein eigener Farbraum, so stellen sich über 30 Arbeiten der Künstlerin Elke Dombrowski dar, die noch bis zum 10.06.2012 in der Galerie Hoffmann zu sehen sind.

Foto: Eventfotografie Düsseldorf

Viele Kunden und Freunde der Galerie fanden sich zur Vernissage ein, um die Künstlerin und die Galeristin im Gespräch über die Kunst von Elke Dombrowski zu erleben. Über die Motivsuche führte die Künstlerin aus, dass sie Begegnungen oder fotografierte Momente für den ersten Entwurf zu Grunde legt, die im laufenden Werkprozess aber immer mehr verschwinden oder unwichtig werden. Andere Figuren, Gebäude oder Farbkontraste werden wichtiger und erobern die gesamte Leinwand, um so ein völlig autarkes Werk zu werden.

Die Raumstücke, bzw. die lange Form der Panoramen, erinnern die Galeristin an Friesabschlüsse bei antiken Gebäuden, die auch Geschichten erzählen oder die Dachzone vom unteren Baukörper trennen. Erhaben hoch seien deshalb die Arbeiten gehängt, um diesen überzeitlichen Aspekt, herausgehoben aus dem Alltag zu symbolisieren.

Das Eröffnungsgespräch ging nahtlos in ein Gespräch der Gäste mit der Künstlerin über, so dass den ganzen Nachmittag noch vielfältige Betrachterpositionen ausgetauscht wurden.

Wer das Gespräch über Kunst verpaßt hat, dem sei die Veranstaltung Kunstgenuss am 10. Mai 2012 ab 18.30 Uhr im Restaurant Manufaktur des Hotel Sonne an der Hauptstraße 31 in Rheda-Wiedenbrück empfohlen. Dort werden bei kulinarischen Köstlichkeiten, Kunstwerke von Elke Dombrowski vorgestellt und besprochen. Reservierungen werden unter 05242 93710 ab sofort entgegen genommen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.