Goldene Horde – Neue Ausstellung in der Galerie Hoffmann

Am Sonntag, den 16.10.2016 um 11.30 Uhr findet die nächste Ausstellungseröffnung in der Galerie Hoffmann statt. Unter dem Titel „Goldene Horde“ zeigen die beiden aus der Mongolei gebürtigen Künstler Gan-Erdene Tsend und Ochirbold Ayurzana Malerei und Skulptur.

gan-erdene-tsend-kuenstler Künstler Gan-Erdene Tsend vor dem Bild Bruderschaft

Ochribold Ayunzana Künstler Ochirbold Ayurzana

Beide Künstler zeigen erstmals in einer deutschen Galerie gemeinsam Arbeiten. Gan-Erdene Tsend ist bereits in Deutschland sehr bekannt und wird seit 2011 von der Galerie vertreten. In den verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen hat er bereits eine große Sammler- und Kunstfreundeschar hier und im ganzen Land auf sich aufmerksam gemacht. Er wird neue und neuste Arbeiten zum Thema Landschaft und Pferde zeigen. Als Spielkameraden mit denen er in seiner eigenen Kindheit in der Mongolei auf dem Land aufgewachsen ist, ist Gan-Erdene Tsend stark verbunden. Weite, Ruhe und die unterschiedlichen Jahreszeiten, denen die Menschen und Tiere als gemeinsame Lebenssymbiose ausgesetzt sind, hat er in seinen Werken ein Dankmal gesetzt. Seine Verbundenheit wird besonders in dem 150 x 250 cm großen Gemälde Geschwister auf den Punkt gebracht.

gan-erdene-tsendgeschwister-150-x-250-cm-2013Gan-Erdene Tsend, Geschwister, Öl auf Leinwand, 150 x 250 cm, 2ß13

Der Bildhauer Ochirbold Ayurzana gewann im letzten Jahr den NordArt Publikumspreis und ist dadurch in den deutschen TV-Medien bereits präsent gewesen. Studienkollege von Gan-Erdene ist er als Bildhauer mit Ateliers in Ulaan Batar und Peking vertreten. Er zeigte 2 großformatigen Bronzearbeiten Pferd und Reiter, einmal ruhend einmal dynamisch im vollen Galopp und mehrere Edelstahlarbeiten zum Thema Himmel und Horizont. Der mongolische Volksglaube sieht eine enge Beziehung zwischen den Pferden und den Menschen und die Pferde auf der Ebene spiegel den Horizont wieder. In den expressiven Skultpuren reflektiert die Umgebung und verschmilz so mit dem Körper des Pferdes. Dadurch wird auch der Betrachter ein Teil des Tierleibes, aber trotzdem löst sich das Tier nicht auf und behalt seine Kraft, Schönheit und sein Potential der Geschwindigkeit.
ochirbold-ayunzana Ochirbold Ayurzana: Sky Horizont, 6/12, 2016

Die Eröffnung findet am Sonntag, den 16.10.2016, um 11.30 Uhr statt. Die Künstler sind anwesend. Mit der Galeristin Christiane Hoffmann wird ein Interview mit den Künstlern geführt. Der Eintritt ist kostenlos, Parkplätze vor dem Haus sind vorhanden. Öffnungszeiten der Ausstellung bis zum 3.12.2016, Di-Fr 11-17 h, Sa 10-14 h und nach Vereinbarung.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.