Ilka Meschke – Bilder zur Zeit in der Galerie Hoffmann

Die Galerie Hoffmann präsentiert vom 17.04. bis 14.08.2011 die Ausstellung Ilka Meschke – Bilder zur Zeit.

Ilka Meschke, die 1976 in Dresden geboren wurde, begann 1999 ihr Kunststudium an der Kunstakademie in Düsseldorf. Während der Akademiezeit wurde sie Tutorin in der Klasse des Direktors und Professors der Kunstakademie, Markus Lüpertz. Als Meisterschülerin von Prof. Markus Lüpertz, schloss sie ihr Studium mit dem Akademiebrief 2005 erfolgreich ab. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf. Im März 2011 erregte ihre „One-Artist-Show“auf der Art Karlsruhe große Aufmerksamkeit.

Mit der Kombination aus teils feinmalerisch- realistischen Elementen und schwungvoll abstrakten Farbflächen und Linien hat sie eine eigene künstlerische Handschrift ausgeprägt. Virtuos in der Entwicklung ihrer Motive auf ihren zumeist großformatigen Leinwänden, versteht Ilka Meschke es, die menschlichen Verwicklungen mit dem jeweiligen Lebenskontext oder einer irrealen Natur in Beziehung zu setzen. Nichts ist allerdings so wie es scheint, wenn die kunsthistorisch einfach zu deutenden schwarzen Schwäne, eher wie filigrane Linien und Kristallglas wirken und so aus dem dunklen Motiv durch die künstlerische Behandlung etwas fragiles, schützenswertes wird. Spielerisch und faszinierend ästhetisch, sind ihre Arbeiten oft im ersten Moment berührend und offen, um mit jedem weiteren Blick, die malerische Tiefe mehr zu erschließen, so dass ein komplexes Geflecht aus Hintergrund, abstrakter und figurativer Fläche entsteht, die je nach Stimmung des Betrachters zwischen Grausen und Leichtigkeit schwanken kann.

Ilka Meschkes Arbeiten verstehen es und das trifft auf jede einzelne zu, einen ganzen Kosmos von Ebenen zu entwicklen. Ihre Birkenwälder, sind der sprichwörtliche “Wald vor Bäumen” den man nicht sieht, ein undurchdringlicher Ort und ein ornamentales Feuerwerk in schwarz-weiß. Ihre Kokonbilder spiegeln scheinbar den Lifestyle-Trend des Rückzugs ins Heimische „Cocooning“ genannt, ohne von dem Trend berührt zu sein, da sie früher als der Trend entstanden. Ein Beleg dafür das die technisch virtuose und sehr sensible Künstlerin ein feines Gespür für die anstehenden Fragen der Zeit hat, ohne diesen hinterher laufen zu müssen.

Ilka Meschke ist mit ihrer Kunst immer schon an den Fragen der Zeit, ohne moralisierend oder politisch zu sein. Sie malt ihre Themen, die die sie beschäftigen, das was sie als künstlerische Metapher gemalt um sich herum erlebt. Als Wandererin zwischen den Welten kannte sie noch den alten Osten und den alten Westen, um immer wieder zu den verschiedenen Quellen ihrer Herkunft zurück zu kehren.

Die Galerie Hoffmann freut sich Ilka Meschke erstmalig in Westfalen mit neuen und neusten Werken präsentieren zu können. Die Ausstellung Ilka Meschke – Bilder zur Zeit, wird am 17.04.2011, um 15 Uhr mit einer Vernissage in der Galerie Hoffmann, Lange Str. 50, 33378 Rheda-Wiedenbrück eröffnet. Die Ausstellung läuft bis zum 14.08.2011 und ist  Di-Sa 14.30 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Wir haben ständig Werke von Ilka Meschke bei uns in der Galerie in Rheda-Wiedenbrück.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.