Kerstin von Klein auf der Hamburg Art Week 2013

Auf der Hamburg Art Week 2013 zeigt die Galerie Hoffmann Contemporary Art Bronzearbeiten der Kölner Bildhauerin Kerstin von Klein.

Kerstin von Klein Hamburg Art Week 2013

Kerstin von Klein, Verzeihung, Bronze, 2011, 24 Auflage

Kerstin von Klein, geb. 1969, arbeitet als Bildhauerin und Fotografin in Köln. Ihre plastischen Arbeiten entstehen zunächst sämtlich in Gips und werden als fertige Arbeit begriffen. Oft folgt jedoch der Bronzeguß. Kerstin von Kleins Plastiken sind meist figürlich gearbeitet.  Ausgangspunkt sind Befindlichkeiten, die aufgenommen, in eine typische Körperhaltung übersetzt und darin eingefroren werden. Resultat dieses Transfers sind hybrid erscheinende Wesen, die ihre Eindeutigkeit ob Mensch ob Tier gern dem Betrachter überlassen. Lediglich der Titel trifft eine klare Aussage zum Inhalt. Der leichte cartoonartige Effekt durch Reduktion und Pointiertheit der Figuren nimmt so die Schwere des Themas und lässt noch Assoziationsraum für den Betrachter offen. Hintersinn und ganz viel Lebensweisheit ist in ihren Arbeiten, was einem tradierten Material wie der Bronze eine völlig ungewohnte Anmutung ermöglicht.

Die Ausstellung der Galerie Hoffmann Contemporary Art ist im Lloyd-Haus (Conventpark), Fuhlentwiete 10. 20354 Hamburg in der Zeit vom 7.09. bis zum 15.09.2013 täglich von 11-18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Die Vernissage findet am Freitag, den 6.9. um 17 Uhr mit dem Eröffnungsevent der Hamburg Art Week 2013 im Foyer statt.

Weitere Infos unter info (@) kunstagentur-hoffmann.de oder telefonisch 0170/55 200 90.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.